Gemeindeamt

Gersdorf Nr. 31, 01819 Bahretal

Bürgermeisterin Frau Brigitte Kolba: 035 023 / 62 218
Sekretariat Bürgermeister, Frau Silka Marteck: 035 023 / 62 218 

Fax: 035 023 / 69 995
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten:

  • Montag: geschlossen
  • Dienstag: von 09.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr
  • Mittwoch: geschlossen
  • Donnerstag: von 13.00 bis 15.30 Uhr
  • Freitag: von 09.00 bis 12.00 Uhr

 

Gemeinderat

Wählerinitiative Bahretal
Kühnel, Frieder; OT Borna
Pillat, Hannes; OT Borna
Frei, Andreas; OT Borna,
May,Dirk; OT Gersdorf
Fiedler, Frank; OT Gersdorf
May, Susanne; OT Gersdorf
Richter, Karsten; OT Friedrichswalde
Schietzold, Ronny; OT Friedrichswalde
Klengel, Henrik; OT Niederseidewitz
Kaule, Christian; OT Nentmannsdorf
Schanze, Thomas; OT Nentmannsdorf
Schindler, Marina; OT Nentmannsdorf

Freie Wähler Bahretal
Löser, Jana; OT Wingendorf
Zimmer, Katja; OT Nentmannsdorf

Bürgermeisterin: Kolba, Brigitte; OT Borna


Öffentliche BEKANNTMACHUNG
der Gemeinde Bahretal

Inkrafttreten der 1. Änderung des Bebauungsplans „Ortsrand Laurich" in
Nentmannsdorf, Gemeinde Bahretal


Der Gemeinderat der Gemeinde Bahretal hat am 16.10.2019 die 1. Änderung des Bebauungsplanes „Ortsrand Laurich" in Nentmannsdorf, bestehend aus der Planzeichnung (Teil A) mit den Textlichen Festsetzungen vom 12.06.2019 mit redaktionellen Ergänzungen vom 30.09.2019 als Satzung beschlossen.Die Begründung (Teil B) vom 12.06.2019, mit redaktionellen Ergänzungen vom 30.09.2019 wurde gebilligt.


Der Bebauungsplan tritt mit dieser Bekanntmachung gemäß § 10 (3) in Kraft.

Der Bebauungsplan kann einschließlich seiner Begründung im der Gemeindeverwaltung Bahretal, Gersdorf Nr. 31 während der üblichen Dienststunden eingesehen werden.

Jedermann kann den genehmigten Bebauungsplan, die Begründung dazu ab diesem Tag in der Gemeindeverwaltung Bahretal, Gersdorf Nr. 31, während der Sprechzeiten einsehen und über den Inhalt Auskunft verlangen.


Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB über die Fälligkeit etwaiger Entschädigungsansprüche, deren Leistung schriftlich beim Entschädigungspflichtigen zu beantragen ist, und des § 44 Abs. 4 BauGB über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.

Eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften sowie Mängel in der Abwägung sind gemäß § 215 Abs. 1 Nr. 1 BauGB unbeachtlich, wenn die Verletzung der o. g. Verfahrens- und Formschriften, sowie Mängel in der Abwägung nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde Bahretal geltend gemacht worden sind. Bei der Geltendmachung ist der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, darzulegen.

Kolba

Bürgermeisterin


Montag bis Freitag 09.00 bis 12.00 Uhr

Dienstag zusätzlich 13.00 bis 18.00 Uhr und

Donnerstag zusätzlich    13.00 bis 14.30 Uhr

Zusätzlich sind die kompletten Planungsunterlagen auch auf der Internetseite der Gemeinde Bahretal und dem zentralen Landesportal Bauleitplanung unter www.bauleitplanung.sachsen.de einsehbar.


Des Weiteren gibt es die Informationen zu dem Bebauungsplan „Ortsrand Laurich“  und dem Inkrafttreten der 1. Änderung des Bebauungsplanes "Ortsrand Laurich" auf unserer Webseite im Download-Bereich „Bekanntmachungen“. 


 Wohnungsangebote

In den gemeindeeigenen Wohnhäusern stehen für Interessierte 1 Raumwohnungen, 2 Raumwohnungen und 3 Raumwohnungen zur Verfügung. Die Gemeinde ist ebenfalls bereit durch Zusammenlegung zweier Wohnungen große 5 - Raum - Wohnungen herzustellen und anzubieten.
Die Wohnungen können gemietet werden. Nähere Informationen erhalten Sie in der Gemeindeverwaltung.


 

Ab sofort übernimmt die Vermietung der Baracke auf dem Festplatz Herr Jan Scharfe.

Kontaktdaten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und 0172 938 808 8


 Bekanntmachung der Sächsischen Tierseuchenkasse (TSK)
- Anstalt des öffentlichen Rechts -
Löwenstr. 7a, 01099 Dresden

Sehr geehrte Tierbesitzer,
bitte beachten Sie, dass Sie als Besitzer vom Pferden, Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen, Geflügel, Süßwasserfischen und Bienen zur Meldung und Beitragszahlung bei der Sächsischen Tierseuchenkasse gesetzlich verpflichtet sind.

Die Meldung und Beitragszahlung für Ihren Tierbestand ist Voraussetzung für eine Entschädigung im Tierseuchenfall, für die Beteiligung der Tierseuchenkasse an den Kosten für die Tierkörperbeseitigung und für Beihilfen im Falle der Teilnahme an Tiergesundheitsprogrammen.

Meldestichtag zur Veranlagung  des Tierseuchenkassenbeitrages für 2017 ist der 01.01.2017.

Die Meldebögen bzw. E-Mail Benachrichtigungen werden Ende Dezember 2016 an die uns bekannten Tierhalter versandt. Sollten Sie bis Anfang 2017 keinen Meldebogen erhalten haben, melden Sie sich bitte bei der Tierseuchenkasse.

Ihre Pflicht zur Meldung begründet sich auf § 23 Abs. 5 des Sächsischen Ausführungsgesetzes zum Tiergesundheitsgesetz (SächsAGTierGesG) in Verbindung mit der Beitragssatzung der Sächsischen Tierseuchenkasse.

Dabei spielt es keine Rolle, ob die Tiere im landwirtschaftlichen Bereich oder zu privaten Zwecken gehalten werden.
Unabhängig von der Meldepflicht an die Tierseuchenkasse ist die Tierhaltung bei dem für Sie zuständigen Veterinäramt anzuzeigen.

Bitte unbedingt beachten:
Nähere Informationen erhalten Sie unter www.tsk-sachsen.de.

Auf unserer Internetseite erhalten Sie weitere Informationen zur Melde- und Beitragspflicht, zu Beihilfen der Tierseuchenkasse, sowie über die einzelnen Tiergesundheitsdienste. Zudem können Sie, als gemeldeter Tierbesitzer u.a., Ihr Beitragskonto (gemeldeter Tierbestand der letzten 3 Jahre), erhaltene Beihilfen, Befunde sowie entsorgte Tiere einsehen.

Sächsische Tierseuchenkasse
Anstalt des öffentlichen Rechts
Löwenstr. 7a, 01099 Dresden
Tel: 0351 / 80608-0, Fax: 0351 / 80608-35
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Internet: www.tsk-sachsen.de

Im Bürgerservice unter Downloadbereich finden Sie Informationen bzw. ein Formular zur Lärmaktionsplanung gem. §47d Bundes-Immissionsschutzgesetz: Berichterstattung der Stadt/Gemeinde Bahretal.